Bundespatentgericht:
Beschluss vom 10. Mai 2004
Aktenzeichen: 30 W (pat) 58/03

Tenor

Die Beschwerde wird zurückgewiesen.

Gründe

I.

Zur Eintragung in das Markenregister angemeldet ist als Bildmarkefür die Dienstleistungen

"Beherbergung und Verpflegung von Gästen".

Die Markenstelle für Klasse 43 des Deutschen Patent- und Markenamts hat durch Beschluß des Prüfers die Anmeldung wegen fehlender Unterscheidungskraft und eines bestehenden Freihaltungsbedürfnisses zurückgewiesen. Zur Begründung ist im wesentlichen ausgeführt, der Verkehr werde das Anmeldezeichen als beschreibende Sachangabe in Form einer Etablissementbezeichnung verbunden mit einer geographischen Herkunftsangabe ansehen. Die graphische Ausgestaltung wirke nicht schutzbegründend.

Der Anmelder hat ohne Ausführungen zur Sache Beschwerde eingelegt.

Er beantragt, den angefochtenen Beschluß aufzuheben.

II.

Die zulässige Beschwerde ist in der Sache ohne Erfolg.

Die Markenstelle hat zu Recht angenommen, daß das Anmeldezeichen eine freihaltungsbedürftige Etablissementbezeichnung verbunden mit einer geographischen Herkunftsangabe ist (§ 8 Abs 2 Nr 2 MarkenG).

Der Zeichenbestandteil "Beim ... Wirt" ist für die angemeldeten Dienstleistungen eine ohne weiteres beschreibende Sachangabe.

Der adjektivische Zusatz "Lausitzer" stellt eine geographische Herkunftsangabe in Form einer Ortsangabe für die Erbringung dieser Dienstleistungen dar. Sie nimmt auf das Gebiet der Lausitz, einer historischen Landschaft im Osten Sachsens und Südosten Brandenburgs sowie im heutigen Westpolen (Wikipedia, Die freie Enzykolopädie, Stand 12. März 2004), Bezug. Als geographische Angabe für eine ganze Region ist sie für die anmeldegegenständlichen, überaus verbreitet anzutreffenden Dienstleistungen als Herkunftsangabe ohne weiteres geeignet (vgl auch Ströbele/Hacker, MarkenG, 7. Aufl, § 8 Rdn 319 mit umfangreichen Nachweisen).

Die graphische Gestaltung ist nicht geeignet, vom beschreibenden Gehalt der Wortelemente wegzuführen. Die gewählte etwas antiquiert wirkende Schriftart ist im Bereich der gegenständlichen Dienstleistungen nicht unüblich, da durch diese Gestaltung eine gewisse hergebrachte Tradition und Gemütlichkeit zum Ausdruck gebracht werden kann. Ebenfalls nicht ungewöhnlich ist die eliptische Form, wie sie beispielsweise bei der Gestaltung von Schildern anzutreffen ist, und die ebenfalls dazu passende innere Umrandung.

Dr. Buchetmann Winter Schramm Hu






BPatG:
Beschluss v. 10.05.2004
Az: 30 W (pat) 58/03


Link zum Urteil:
https://www.admody.com/urteilsdatenbank/90fdcdab2b3f/BPatG_Beschluss_vom_10-Mai-2004_Az_30-W-pat-58-03


Admody

Rechtsanwälte Aktiengesellschaft

Theaterstraße 14 C
30159 Hannover
Deutschland


Tel.: +49 (0) 511 60 49 81 27
Fax: +49 (0) 511 67 43 24 73

service@admody.com
www.admody.com

Kontaktformular
Rückrufbitte



Für Recht.
Für geistiges Eigentum.
Für Schutz vor unlauterem Wettbewerb.
Für Unternehmen.
Für Sie.



Justitia

 


Bundesweite Dienstleistungen:

  • Beratung
  • Gerichtliche Vertretung
  • Außergerichtliche Vertretung

Rechtsgebiete:

Gewerblicher Rechtsschutz

  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Domainrecht
  • Lizenzrecht
  • Designrecht
  • Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Namensrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

  • Kapitalgesellschaftsrecht
  • Personengesellschaftsrecht
  • Handelsgeschäftsrecht
  • Handelsstandsrecht
  • Internationales Kaufrecht
  • Internationales Gesellschaftsrecht
  • Konzernrecht
  • Umwandlungsrecht
  • Kartellrecht
  • Wirtschaftsrecht

IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs
  • Immaterialgüterrecht
  • Datenschutzrecht
  • Telekommunikationsrecht


Diese Seite teilen (soziale Medien):

LinkedIn+ Social Share Twitter Social Share Google+ Social Share Facebook Social Share








Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft



Jetzt Kontakt aufnehmen:

Per Telefon: +49 (0) 511 60 49 81 27.

Per E-Mail: service@admody.com.

Zum Kontaktformular.





Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft Stamp Logo




Hinweise zur Urteilsdatenbank:
Bitte beachten Sie, dass das in der Urteilsdatenbank veröffentlichte Urteil weder eine rechtliche noch tatsächliche Meinung der Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft widerspiegelt. Es wird für den Inhalt keine Haftung übernommen, insbesondere kann die Lektüre eines Urteils keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Bitte verlassen Sie sich nicht darauf, dass die Entscheidung in der hier angegeben Art und Weise Bestand hat oder von anderen Gerichten in ähnlicher Weise entschieden werden würde.
Lizenzhinweis: Enthält Daten von O‌p‌e‌n‌j‌u‌r, die unter der Open Database License (ODbL) veröffentlicht wurden.
Sollten Sie sich auf die angegebene Entscheidung verlassen wollen, so bitten Sie das angegebene Gericht um die Übersendung einer Kopie oder schlagen in zitierfähigen Werken diese Entscheidung nach.
Durch die Bereitstellung einer Entscheidung wird weder ein Mandatsverhähltnis begründet noch angebahnt.
Sollten Sie eine rechtliche Beratung und/oder eine Ersteinschätzung Ihres Falles wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


"Admody" und das Admody-Logo sind registrierte Marken von
Rechtsanwalt Sebastian Höhne, LL.M., LL.M.

16.08.2022 - 12:19 Uhr

Tag-Cloud:
Rechtsanwalt Domainrecht - Rechtsanwalt Internetrecht - Rechtsanwalt Markenrecht - Rechtsanwalt Medienrecht - Rechtsanwalt Wettbewerbsrecht - Mitbewerber abmahnen lassen - PayPal Konto gesperrt


Aus der Urteilsdatenbank
LG Dortmund, Urteil vom 15. Januar 2016, Az.: 3 O 610/15 - BPatG, Beschluss vom 5. März 2009, Az.: 30 W (pat) 81/06 - OLG Hamm, Beschluss vom 16. Mai 2011, Az.: I-8 AktG 1/11 - LAG Köln, Urteil vom 29. September 2014, Az.: 2 Sa 181/14 - BGH, Beschluss vom 16. April 2013, Az.: X ZB 3/12 - VG Köln, Urteil vom 17. März 2010, Az.: 21 K 7769/09 - BPatG, Beschluss vom 14. November 2002, Az.: 17 W (pat) 50/00 - BPatG, Beschluss vom 29. März 2000, Az.: 32 W (pat) 372/99 - OLG Hamm, Beschluss vom 24. April 2009, Az.: 1 AGH 8/09 - OLG Düsseldorf, Urteil vom 13. August 2015, Az.: I-15 U 2/14