Inkasso

Gerne können wir für Sie Ihre berechtigten Forderungen einziehen und von dem Schuldner beitreiben.

Der übliche Weg der Inkassotätigkeit führt über die außergerichtliche Aufforderung zur Zahlung, die Beantragung eines Mahnbescheides und der sich daran anschließenden Zwangsvollstreckung, sollte die Zahlung bis dahin immer noch ausgeblieben sein.

Sofern der Schuldner sich, gleich an welchem Punkt der Inkassotätigkeit, gegen die Geltendmachung Ihrer berechtigten Forderung wehren sollte, so können wir für Sie auch direkt im gerichtlichen (streitigen) Verfahren tätig werden.



Admody

Rechtsanwälte Aktiengesellschaft


service@admody.com

0511 60 49 81 27 ☏

Kontaktformular ✎

Rückrufbitte ✆

Admody RAe AG
Theaterstraße 14 C
30159 Hannover
Deutschland

www.admody.com ▸





Für Recht.
Für geistiges Eigentum.
Für Schutz vor unlauterem Wettbewerb.
Für Unternehmen.
Für Sie.



 



§
Justitia

Bundesweite Dienstleistungen:

  • Beratung
  • Gerichtliche Vertretung
  • Außergerichtliche Vertretung

Rechtsgebiete:

Gewerblicher Rechtsschutz

  • Wettbewerbsrecht
  • Markenrecht
  • Domainrecht
  • Lizenzrecht
  • Designrecht
  • Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Namensrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

  • Kapitalgesellschaftsrecht
  • Personengesellschaftsrecht
  • Handelsgeschäftsrecht
  • Handelsstandsrecht
  • Internationales Kaufrecht
  • Internationales Gesellschaftsrecht
  • Konzernrecht
  • Umwandlungsrecht
  • Kartellrecht
  • Wirtschaftsrecht

IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs
  • Immaterialgüterrecht
  • Datenschutzrecht
  • Telekommunikationsrecht



Diese Seite teilen (soziale Medien):

LinkedIn+ Social Share Twitter Social Share Facebook Social Share









Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft






Jetzt Kontakt aufnehmen:


service@admody.com

☏ 0511 60 49 81 27

✎ Kontaktformular

✆ Rückrufbitte





Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft Stamp Logo




"Admody" und das Admody-Logo sind registrierte Marken von
Rechtsanwalt Sebastian Höhne, LL.M., LL.M.

25.02.2024 - 19:24 Uhr

Tag-Cloud:
Rechtsanwalt Domainrecht - Rechtsanwalt Internetrecht - Rechtsanwalt Markenrecht - Rechtsanwalt Medienrecht - Rechtsanwalt Wettbewerbsrecht - Mitbewerber abmahnen lassen - PayPal Konto gesperrt


Aus der Urteilsdatenbank
BPatG, Beschluss vom 22. Juni 2006, Az.: 14 W (pat) 50/04BGH, Urteil vom 10. Januar 2013, Az.: VII ZR 259/11AGH Rostock, Beschluss vom 1. August 2007, Az.: I AG 6/07KG, Beschluss vom 23. Juni 2011, Az.: 23 AktG 1/11BPatG, Beschluss vom 5. Juli 2011, Az.: 6 W (pat) 75/07VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 10. Januar 1995, Az.: 5 S 1150/94OLG Düsseldorf, Beschluss vom 30. November 2009, Az.: I-3 W 232/09BPatG, Beschluss vom 7. Juni 2010, Az.: 27 W (pat) 138/09OLG Düsseldorf, Urteil vom 29. August 2014, Az.: I-20 U 114/13LG Köln, Urteil vom 17. März 2010, Az.: 28 O 612/09