Bundespatentgericht:
Beschluss vom 17. Mai 2000
Aktenzeichen: 28 W (pat) 77/99

Tenor

Die Beschwerde wird zurückgewiesen.

Gründe I.

Angemeldet zur Eintragung ins Markenregister ist die Wortfolge New Flower Generationfür die Waren (unter anderem):

"lebende Pflanzen und natürliche Blumen, land-, garten- und forstwirtschaftliche Erzeugnisse sowie Samenkörner, soweit in Klasse 31 enthalten".

Die Markenstelle für Klasse 31 des Deutschen Patent- und Markenamts hat die Anmeldung zunächst ganz - auf die Erinnerung der Anmelder sodann teilweise, und zwar für die oben genannten Waren - zurückgewiesen, da ihr insoweit jegliche Unterscheidungskraft fehle und sie nur sachbezogen als "neue Blumen-Generation" verstanden werde.

Hiergegen richtet sich die Beschwerde der Anmelder, die weder Anträge gestellt noch ihr Rechtsmittel begründet haben.

II.

Die zulässige Beschwerde ist nicht begründet.

Der Erinnerungsprüfer hat die Marke für die oben genannten Waren der Klasse 31 zu Recht von der Eintragung ausgeschlossen. Auch nach Ansicht des Senats unterliegt die Marke in diesem Umfang dem Eintragungsverbot des § 8 Abs 2 Nr 2 MarkenG.

Anhand einer Internet-Recherche hat der Senat ermittelt, daß die angemeldete Bezeichnung auf dem einschlägigen Warengebiet bereits beschreibend verwendet wird. Bei der "New Flower Generation" handelt es sich um einen neuen Pflanzentyp speziell bei Ampelpflanzen, der im Vergleich zum Richardii-Habitus deutlich kompakter wächst und praktisch ohne Einsatz von Wuchshemmstoffen zu kultivieren ist (vgl http:\\www.schmuelling.de\ampelpfl3.htm). Damit besteht die angemeldete Wortfolge ausschließlich aus Angaben, die im Verkehr zur Bezeichnung unter anderem der Beschaffenheit der versagten Waren dienen können. Folglich ist ein konkretes und aktuelles Freihaltungsbedürfnis im Sinne des § 8 Abs 2 Nr 2 MarkenG zugunsten der Mitbewerber der Anmelder anzunehmen, die ein berechtigtes Interesse an der freien Verwendbarkeit solcher die Waren unmittelbar beschreibender Angaben haben. Daß das englische Wort "generation" in Alleinstellung darüber hinaus auch einen botanischen Fachbegriff darstellt, mit dem nach den Feststellungen des Senats auch im Inland neue Pflanzenzüchtungen beworben werden (F2-Generation, erste Generation der Hybriden), muß angesichts der genannten Ermittlungen nicht weiter vertieft werden.

Nachdem die Anmelder zu den übersandten Internet-Auszügen keine Stellungnahme abgegeben haben, sind mangels Vorbringens keine weiteren Gründe ersichtlich, unter denen die Beschwerde Erfolg haben könnte. Im Ergebnis war sie daher zurückzuweisen.

Stoppel Grabrucker Martens E.






BPatG:
Beschluss v. 17.05.2000
Az: 28 W (pat) 77/99


Link zum Urteil:
https://www.admody.com/urteilsdatenbank/7f56eaf9e615/BPatG_Beschluss_vom_17-Mai-2000_Az_28-W-pat-77-99


Admody

Rechtsanwälte Aktiengesellschaft

Theaterstraße 14 C
30159 Hannover
Deutschland


Tel.: +49 (0) 511 60 49 81 27
Fax: +49 (0) 511 67 43 24 73

service@admody.com
www.admody.com

Kontaktformular
Rückrufbitte



Für Recht.
Für geistiges Eigentum.
Für Schutz vor unlauterem Wettbewerb.
Für Unternehmen.
Für Sie.



Justitia

 


Bundesweite Dienstleistungen:

  • Beratung
  • Gerichtliche Vertretung
  • Außergerichtliche Vertretung

Rechtsgebiete:

Gewerblicher Rechtsschutz

  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Domainrecht
  • Lizenzrecht
  • Designrecht
  • Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Namensrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

  • Kapitalgesellschaftsrecht
  • Personengesellschaftsrecht
  • Handelsgeschäftsrecht
  • Handelsstandsrecht
  • Internationales Kaufrecht
  • Internationales Gesellschaftsrecht
  • Konzernrecht
  • Umwandlungsrecht
  • Kartellrecht
  • Wirtschaftsrecht

IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs
  • Immaterialgüterrecht
  • Datenschutzrecht
  • Telekommunikationsrecht


Diese Seite teilen (soziale Medien):

LinkedIn+ Social Share Twitter Social Share Google+ Social Share Facebook Social Share








Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft



Jetzt Kontakt aufnehmen:

Per Telefon: +49 (0) 511 60 49 81 27.

Per E-Mail: service@admody.com.

Zum Kontaktformular.





Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft Stamp Logo




Hinweise zur Urteilsdatenbank:
Bitte beachten Sie, dass das in der Urteilsdatenbank veröffentlichte Urteil weder eine rechtliche noch tatsächliche Meinung der Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft widerspiegelt. Es wird für den Inhalt keine Haftung übernommen, insbesondere kann die Lektüre eines Urteils keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Bitte verlassen Sie sich nicht darauf, dass die Entscheidung in der hier angegeben Art und Weise Bestand hat oder von anderen Gerichten in ähnlicher Weise entschieden werden würde.
Lizenzhinweis: Enthält Daten von O‌p‌e‌n‌j‌u‌r, die unter der Open Database License (ODbL) veröffentlicht wurden.
Sollten Sie sich auf die angegebene Entscheidung verlassen wollen, so bitten Sie das angegebene Gericht um die Übersendung einer Kopie oder schlagen in zitierfähigen Werken diese Entscheidung nach.
Durch die Bereitstellung einer Entscheidung wird weder ein Mandatsverhähltnis begründet noch angebahnt.
Sollten Sie eine rechtliche Beratung und/oder eine Ersteinschätzung Ihres Falles wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


"Admody" und das Admody-Logo sind registrierte Marken von
Rechtsanwalt Sebastian Höhne, LL.M., LL.M.

05.07.2022 - 18:00 Uhr

Tag-Cloud:
Rechtsanwalt Domainrecht - Rechtsanwalt Internetrecht - Rechtsanwalt Markenrecht - Rechtsanwalt Medienrecht - Rechtsanwalt Wettbewerbsrecht - Mitbewerber abmahnen lassen - PayPal Konto gesperrt


Aus der Urteilsdatenbank
LG Dortmund, Urteil vom 15. Januar 2016, Az.: 3 O 610/15 - BPatG, Beschluss vom 5. März 2009, Az.: 30 W (pat) 81/06 - OLG Hamm, Beschluss vom 16. Mai 2011, Az.: I-8 AktG 1/11 - BSG, Urteil vom 7. November 2006, Az.: B 1 KR 13/06 R - KG, Beschluss vom 1. April 2010, Az.: 2 W 36/10 - BGH, Urteil vom 19. Mai 2006, Az.: V ZR 202/05 - OLG Hamburg, Urteil vom 17. November 2005, Az.: 3 U 88/05 - OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 28. Januar 2015, Az.: 6 W 4/15 - OLG Hamm, Urteil vom 13. Mai 2004, Az.: 4 U 140/03 - AG Essen, Urteil vom 21. März 2005, Az.: 11 C 81/05