Bundespatentgericht:
Beschluss vom 18. November 2009
Aktenzeichen: 27 W (pat) 206/09

Tenor

Die Beschlüsse der Markenstelle vom 19. November 2007 und vom 11. Mai 2009 werden insoweit aufgehoben, als der IR-Marke BPatG 152 darin der Schutz für die Bundesrepublik Deutschland verweigert wurde.

Gründe

I Die farbige (schwarz, weiß, blau, rot) IR-Wort-/Bildmarke 865 708 beansprucht Schutz in Deutschland für 16 Papier, carton et produits en ces matières, non compris dans d'autres classes; produits de l'imprimerie; articles pour reliures; photographies; papeterie; adhesifs (matières collantes) pour la papeterie ou le menage; materiel pour les artistes; pinceaux; machines à ecrire et articles de bureau (à l'exception des meubles); materiel d'instruction ou d'enseignement (à l'exception des appareils); matières plastiques pour l'emballage (non comprises dans d'autres classes); caractères d'imprimerie; cliches. Paper, cardboard and goods made from these materials, not included in other classes; printed matter; bookbinding material; photographs; stationery; adhesives for stationery or household purposes; artists' materials; paint brushes; typewriters and office requisites (except furniture); instructional and teaching material (except apparatus); plastic materials for packaging (not included in other classes); printers' type; printing blocks. Papel, cart—n y art’culos de estas materias, no comprendidos en otras clases; productos de imprenta; art’culos de encuadernaci—n; fotograf’as; papeler’a; adhesivos (pegamentos) para la papeler’a o la casa; material para artistas; pinceles; m‡quinas de escribir y art’culos de oficina (excepto muebles); material de instrucci—n o de ense–anza (excepto aparatos); materias pl‡sticas para embalaje (no comprendidas en otras clases); caracteres de imprenta; cliches.

28 Jeux, jouets; articles de gymnastique et de sport non compris dans d'autres classes; decorations pour arbres de No‘l. Games and playthings; gymnastic and sporting articles not included in other classes; decorations for Christmas trees. Juegos, juguetes; art’culos de gimnasia y de deporte no comprendidos en otras clases; decoraciones para ‡rboles de Navidad.

30 Cafe, the, cacao, sucre, riz, tapioca, sagou, succedanes du cafe; farines et preparations faites de cereales, pain, p‰tisserie et confiserie, glaces comestibles; miel, sirop de melasse; levure, poudre pour faire lever; sel, moutarde; vinaigre, sauces (condiments); epices; glace à rafraîchir. Coffee, tea, cocoa, sugar, rice, tapioca, sago, artificial coffee; flour and preparations made from cereals, bread, pastry and confectionery, ices; honey, treacle; yeast, bakingpowder; salt, mustard; vinegar, sauces (condiments); spices; ice. Cafe, te, cacao, azœcar, arroz, tapioca, sagœ, suced‡neos del cafe; harinas y preparaciones hechas de cereales, pan, pasteler’a y confiter’a, helados comestibles; miel, jarabe de melaza; levaduras, polvos para esponjar; sal, mostaza; vinagre, salsas (condimentos); especias; hielo.

Der Schutz für Deutschland wurde mit avis de rufus de protection vom 8. Juni 2006 verweigert.

Die Markenstelle hat mit Beschluss vom 19. November 2007 den Schutz dann teilweise verweigert, nämlich für folgende Waren:

16 Papier, carton et produits en ces matières, non compris dans d'autres classes; produits de l'imprimerie; articles pour reliures; photographies; papeterie; adhesifs (matières collantes) pour la papeterie ou le menage; materiel pour les artistes; pinceaux; machines à ecrire et articles de bureau (à l'exception des meubles); materiel d'instruction ou d'enseignement (à

l'exception des appareils); matières plastiques pour l'emballage (non comprises dans d'autres classes); caractères d'imprimerie; cliches. 28 Jeux, jouets; articles de gymnastique et de sport non compris dans d'autres classes; decorations pour arbres de No‘l.

Die gegen die Versagung eingelegte Erinnerung hat die Markenstelle mit Beschluss vom 11. Mai 2009 teilweise zurückgewiesen, die Schutzversagung aber auf folgende Waren beschränkt:

16 produits de l'imprimerie; materiel d'instruction ou d'enseignement (à l'exception des appareils); 28 Jeux, jouets; articles de gymnastique et de sport non compris dans d'autres classes; decorations pour arbres de No‘l.

Dies ist damit begründet, die Einzelbestandteile "Magic" und "Sport" gehörten zum deutschen Sprachgut und seien im Sinn von "wunderbare Sportart" verständlich. "Magic" sei ein universell einsetzbares Werbeschlagwort. Die graphische Gestaltung beschränke sich auf übliche Elemente.

Gegen die Schutzversagung richtet sich die Beschwerde der Anmelderin, mit der sie sinngemäß beantragt, die angefochtenen Beschlüsse insoweit aufzuheben.

II Die Beschwerde ist zulässig und hat in der Sache Erfolg. Der Schutzgewährung für die konkret beanspruchte Marke steht weder fehlende Unterscheidungskraft noch ein Freihaltungsbedürfnis entgegen (§ 8 Abs. 2 Nrn. 1 und 2 MarkenG), so dass die angegriffenen Beschlüsse auf die Beschwerde hin aufzuheben sind, soweit sie den Schutz versagen.

Der Senat folgt der Auffassung der Markenstelle bei der Beurteilung der Wortbestandteile. Auf eine Wiederholung der Argumente wird verzichtet.

In ihrer Gesamtheit fehlt der angemeldeten Marke aber nicht jegliche Unterscheidungskraft. Unter Berücksichtigung sämtlicher konkreter Merkmale der in farbiger Gestaltung beanspruchten Marke ist hier nach der Auffassung des Senats nicht jegliches Mindestmaß an Unterscheidungskraft abzusprechen. Die unterschiedliche Farbe der blau umrandeten Buchstaben, deren Schattierung eine dreidimensionale Wirkung erzeugt, und der als Ball gestaltete Buchstabe o in der roten Umrandung wirken noch hinreichend eigentümlich, um sich dem Publikum als betriebliches Unterscheidungsmittel einzuprägen.

Damit fehlt der Marke jedenfalls genau in der graphischen und farblichen Merkmalskombination, in der sie beansprucht wird, nicht jegliches Mindestmaß an Unterscheidungskraft.

Die konkrete grafische Gestaltung ist auch nicht freihaltungsbedürftig im Sinn von § 8 Abs. 2 Nr. 2 MarkenG.

Dr. Albrecht Schwarz Kruppa Bb






BPatG:
Beschluss v. 18.11.2009
Az: 27 W (pat) 206/09


Link zum Urteil:
https://www.admody.com/urteilsdatenbank/16f5fc823877/BPatG_Beschluss_vom_18-November-2009_Az_27-W-pat-206-09


Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft

Bahnhofstraße 8
30159 Hannover
Deutschland


Tel.: +49 (0) 511 93 63 92 62
Fax: +49 (0) 511 64 69 36 80

service@admody.com
www.admody.com

Kontaktformular
Rückrufbitte



Für Recht.
Für geistiges Eigentum.
Für Schutz vor unlauterem Wettbewerb.
Für Unternehmen.
Für Sie.



Justitia

 


Bundesweite Dienstleistungen:

  • Beratung
  • Gerichtliche Vertretung
  • Außergerichtliche Vertretung
  • Gutachtenerstellung
  • Inkasso

Rechtsgebiete:

Gewerblicher Rechtsschutz

  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Domainrecht
  • Lizenzrecht
  • Designrecht
  • Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Namensrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

  • Kapitalgesellschaftsrecht
  • Personengesellschaftsrecht
  • Handelsgeschäftsrecht
  • Handelsstandsrecht
  • Internationales Kaufrecht
  • Internationales Gesellschaftsrecht
  • Konzernrecht
  • Umwandlungsrecht
  • Kartellrecht
  • Wirtschaftsrecht

IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs
  • Immaterialgüterrecht
  • Datenschutzrecht
  • Telekommunikationsrecht


Diese Seite teilen (soziale Medien):

LinkedIn+ Social Share Twitter Social Share Google+ Social Share Facebook Social Share








Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft



Jetzt Kontakt aufnehmen:

Per Telefon: +49 (0) 511 93 63 92 62.

Per E-Mail: service@admody.com.

Zum Kontaktformular.





Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft Stamp Logo




Hinweise zur Urteilsdatenbank:
Bitte beachten Sie, dass das in der Urteilsdatenbank veröffentlichte Urteil weder eine rechtliche noch tatsächliche Meinung der Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft widerspiegelt. Es wird für den Inhalt keine Haftung übernommen, insbesondere kann die Lektüre eines Urteils keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Bitte verlassen Sie sich nicht darauf, dass die Entscheidung in der hier angegeben Art und Weise Bestand hat oder von anderen Gerichten in ähnlicher Weise entschieden werden würde.
Lizenzhinweis: Enthält Daten von O‌p‌e‌n‌j‌u‌r, die unter der Open Database License (ODbL) veröffentlicht wurden.
Sollten Sie sich auf die angegebene Entscheidung verlassen wollen, so bitten Sie das angegebene Gericht um die Übersendung einer Kopie oder schlagen in zitierfähigen Werken diese Entscheidung nach.
Durch die Bereitstellung einer Entscheidung wird weder ein Mandatsverhähltnis begründet noch angebahnt.
Sollten Sie eine rechtliche Beratung und/oder eine Ersteinschätzung Ihres Falles wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


"Admody" und das Admody-Logo sind registrierte Marken von
Rechtsanwalt Sebastian Höhne, LL.M., LL.M.

27.05.2019 - 01:49 Uhr

Tag-Cloud:
Rechtsanwalt Domainrecht - Rechtsanwalt Internetrecht - Rechtsanwalt Markenrecht - Rechtsanwalt Medienrecht - Rechtsanwalt Wettbewerbsrecht - Mitbewerber abmahnen lassen


Aus der Urteilsdatenbank
LG Dortmund, Urteil vom 15. Januar 2016, Az.: 3 O 610/15 - BPatG, Beschluss vom 5. März 2009, Az.: 30 W (pat) 81/06 - OLG Hamm, Beschluss vom 16. Mai 2011, Az.: I-8 AktG 1/11 - BGH, Beschluss vom 6. März 2006, Az.: AnwZ (B) 97/04 - BPatG, Beschluss vom 9. August 2006, Az.: 28 W (pat) 297/03 - BPatG, Beschluss vom 17. Juni 2010, Az.: 30 W (pat) 9/09 - OLG Nürnberg, Urteil vom 29. September 2009, Az.: 1 U 264/09 - BPatG, Beschluss vom 27. Juni 2005, Az.: 29 W (pat) 16/05 - BGH, Beschluss vom 28. Oktober 2004, Az.: III ZB 41/04 - LG Frankfurt am Main, Urteil vom 17. Januar 2013, Az.: 2-03 O 404/12