Amtsgericht Aachen:
Urteil vom 13. Juni 2003
Aktenzeichen: 80 C 169/03

(AG Aachen: Urteil v. 13.06.2003, Az.: 80 C 169/03)

Tenor

Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 90,39 Euro zuzüglich Zinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 31.12.01 zu zahlen.

Die Kosten des Rechtsstreits trägt die Beklagte.

Dieses Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Tatbestand

Der Kläger macht gegenüber der Beklagten einen Anspruch auf Rechtsanwaltshonorar geltend.

Die Beklagte erschien am 05.09.01 in der Kanzlei des Klägers und erbat von diesem rechtliche Beratung wegen des Wunsches, sich von ihrem Ehemann scheiden zu lassen. Sie beauftragte den Kläger sodann mit dem Betreiben der Scheidung - zunächst durch ein Anschreiben an ihren Ehemann - und der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen - verbunden mit voriger Auskunft durch den Ehemann. Der Kläger wurde hierauf mit Schreiben vom 06.09.01 tätig. Nachdem die Beklagte die Angelegenheiten nicht weiter verfolgen wollte, hat der Kläger unter dem 06.12.01 seine Rechnung erteilt. Der Ehemann der Beklagten und die Beklagte wiesen sodann unter dem 10.12.01 die Ansprüche des Klägers zurück. Der Kläger forderte sodann unter dem 11.12.01 die Beklagte zum Ausgleich der Rechnung bis zum 30.12.01 auf.

Der Kläger hat den Anspruch gegen die Beklagte zunächst im Mahnverfahren verfolgt. Der Prozessbevollmächtigte der Beklagten hat gegen den Mahnbescheid Widerspruch eingelegt. Das Gericht hat mit Beschluss vom 02.04.2003 gem. § 495 a ZPO das schriftliche Verfahren angeordnet und der Beklagten eine Frist zur Verteidigungsanzeige binnen zwei Wochen ab Zustellung gesetzt. Auf die Anspruchsbegründung vom 31.03.03, die dem Prozessbevollmächtigten der Beklagten unter dem 08.04.03 mit dem Beschluss vom 02.04.03 zugestellt wurde, ist eine Verteidigungsanzeige und Erwiderung der Beklagten nicht erfolgt.

Der Kläger beantragt,

die Beklagte zu verurteilen, an ihn 90,39 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 %-punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 31.12.01 zu zahlen.

Gründe

Die zulässige Klage ist begründet.

Das Amtsgericht Aachen ist zuständig, da der Kläger gegen die Beklagte Ansprüche aus anwaltlicher Beratung geltend macht. Erfüllungsort und damit Ort des Gerichtsstandes ist nach § 19 ZPO der Sitz der Kanzlei. Diese befindet sich in Herzogenrath und damit im Gerichtsbezirk des angerufenen Gerichts.

Der Kläger hat einen Anspruch gegen die Beklagte aus §§ 675, 611 BGB, 1 ff BRAGO schlüssig dargetan. Die Beklagte hat die anwaltlichen Leistungen des Klägers am 05.09.01 in Anspruch genommen und diesen mit dem Betreiben der Scheidung und der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen - verbunden mit voriger Auskunft - beauftragt. Der Kläger wurde hierauf mit Schreiben vom 06.09.01 tätig. Nachdem die Beklagte die Angelegenheiten nicht weiter verfolgen wollte, hat der Kläger unter dem 06.12.01 seine Rechnung erteilt. Der geltend gemachte Rechnungsbetrag ist weder dem Grunde nach (Ratsgebühr gem. § 20 BRAGO) noch der Höhe nach (5/10 nach einem Streitwert von 4.000,00 DM) zu beanstanden.

Der Anspruch auf Zinsen in Höhe von 5 %-punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz ist schlüssig auas §§ 286 Abs. 1, 288 S. 2 BGB.

Nachdem die Beklagte sich gegen die Klage nicht verteidigt hat und auch binnen der Schlussfrist eine Erwiderung nicht eingegangen ist, war die Beklagte antragsgemäß zu verurteilen.

Die prozessualen Nebenentscheidungen folgen aus §§ 91, 708 Nr. 11, 711, 713 ZPO.

Streitwert: 90,39 Euro.

gez. W






AG Aachen:
Urteil v. 13.06.2003
Az: 80 C 169/03


Link zum Urteil:
https://www.admody.com/urteilsdatenbank/3e3111071dfd/AG-Aachen_Urteil_vom_13-Juni-2003_Az_80-C-169-03


Admody

Rechtsanwälte Aktiengesellschaft


service@admody.com

0511 60 49 81 27 ☏

Kontaktformular ✎

Rückrufbitte ✆

Admody RAe AG
Theaterstraße 14 C
30159 Hannover
Deutschland

www.admody.com ▸





Für Recht.
Für geistiges Eigentum.
Für Schutz vor unlauterem Wettbewerb.
Für Unternehmen.
Für Sie.



 



§
Justitia

Bundesweite Dienstleistungen:

  • Beratung
  • Gerichtliche Vertretung
  • Außergerichtliche Vertretung

Rechtsgebiete:

Gewerblicher Rechtsschutz

  • Wettbewerbsrecht
  • Markenrecht
  • Domainrecht
  • Lizenzrecht
  • Designrecht
  • Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Namensrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

  • Kapitalgesellschaftsrecht
  • Personengesellschaftsrecht
  • Handelsgeschäftsrecht
  • Handelsstandsrecht
  • Internationales Kaufrecht
  • Internationales Gesellschaftsrecht
  • Konzernrecht
  • Umwandlungsrecht
  • Kartellrecht
  • Wirtschaftsrecht

IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs
  • Immaterialgüterrecht
  • Datenschutzrecht
  • Telekommunikationsrecht



Diese Seite teilen (soziale Medien):

LinkedIn+ Social Share Twitter Social Share Facebook Social Share









Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft






Jetzt Kontakt aufnehmen:


service@admody.com

☏ 0511 60 49 81 27

✎ Kontaktformular

✆ Rückrufbitte





Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft Stamp Logo




Hinweise zur Urteilsdatenbank:
Bitte beachten Sie, dass das in der Urteilsdatenbank veröffentlichte Urteil weder eine rechtliche noch tatsächliche Meinung der Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft widerspiegelt. Es wird für den Inhalt keine Haftung übernommen, insbesondere kann die Lektüre eines Urteils keine Beratung im Einzelfall ersetzen. Bitte verlassen Sie sich nicht darauf, dass die Entscheidung in der hier angegeben Art und Weise Bestand hat oder von anderen Gerichten in ähnlicher Weise entschieden werden würde.

Sollten Sie sich auf die angegebene Entscheidung [AG Aachen: Urteil v. 13.06.2003, Az.: 80 C 169/03] verlassen wollen, so bitten Sie das angegebene Gericht um die Übersendung einer Kopie oder schlagen in zitierfähigen Werken diese Entscheidung nach.
Durch die Bereitstellung oder Zusammenfassung einer Entscheidung wird weder ein Mandatsverhähltnis begründet noch angebahnt.
Sollten Sie eine rechtliche Beratung und/oder eine Ersteinschätzung Ihres Falles wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.


"Admody" und das Admody-Logo sind registrierte Marken von
Rechtsanwalt Sebastian Höhne, LL.M., LL.M.

29.02.2024 - 13:45 Uhr

Tag-Cloud:
Rechtsanwalt Domainrecht - Rechtsanwalt Internetrecht - Rechtsanwalt Markenrecht - Rechtsanwalt Medienrecht - Rechtsanwalt Wettbewerbsrecht - Mitbewerber abmahnen lassen - PayPal Konto gesperrt


Aus der Urteilsdatenbank
BPatG, Beschluss vom 22. Oktober 2002, Az.: 33 W (pat) 109/02BPatG, Beschluss vom 15. November 2005, Az.: 33 W (pat) 402/02BPatG, Beschluss vom 27. Juli 2005, Az.: 32 W (pat) 25/04OLG Köln, Urteil vom 23. Juni 1999, Az.: 6 U 14/99BPatG, Beschluss vom 20. Februar 2002, Az.: 29 W (pat) 389/00BPatG, Beschluss vom 20. Dezember 2005, Az.: 32 W (pat) 300/03BPatG, Beschluss vom 13. November 2001, Az.: 14 W (pat) 26/01BPatG, Beschluss vom 22. April 2009, Az.: 20 W (pat) 8/04OLG Hamm, Urteil vom 8. November 2012, Az.: 4 U 86/12OLG Hamm, Beschluss vom 19. April 2011, Az.: 25 W 59/11