Privatsphäreerklärung

Die Privatsphäre von Mandanten, gleich ob Unternehmer oder Verbraucher, wird berufsrechtlich besonders geschützt.

Sofern Sie uns einen Kommunikationskanal zur Verfügung stellen, erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass wir diesen Kommunikationskanal entsprechend nutzen.
Dabei wird von uns auch die Art der Bereitstellung des Kommunikationskanales beachtet. Geben Sie uns beispielsweise eine E-Mail Adresse an, so erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir mit Ihnen per unverschlüsselter E-Mail Kontakt aufnehmen. Sofern Sie jedoch eine E-Mail Adresse inklusive Art der gewünschten Verschlüsselung angeben, werden wir Ihrem Wunsch der Verschlüsselung entsprechend handeln.

Bitte beachten Sie zudem, dass sich diese Privatsphäreerklärung grundsätzlich nur auf die Benutzung unserer Webseite bezieht. Für die Kommunikation innerhalb eines Mandatsverhähltnisses wird eine gesonderte Kommunikationsvereinbarung abgeschlossen, in welcher Sie die gewünschte Art der Kommunikation angeben können.

Die elektronische Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt zur Begründung, Durchführung oder Beendigung eines Mandates. Soweit Sie auf dieser Webseite personenbezogene Daten angeben, so erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die angegebeben Daten durch die eingesetzten Server verarbeiten. Sofern Sie dieses nicht wünschen, nehmen Sie bitte auf anderem Wege mit uns Kontakt auf, z.B. postalisch oder per Telefon.
Unsere Webseite ist mit einem Extended Validation Certificate, ausgestellt von der SwissSign AG in der Schweiz, bei der Datenübertragung dem Stand der Technik nach verschlüsselt. Die Schlüssellänge des öffentlichen Schlüssels beträgt 4096 Bit, der SHA-1 Fingerprint des Zertifikates lautet D0 86 70 3F 63 C9 5A 9E 90 0C 58 65 40 79 EE 88 53 D2 AB 5B (MD5 Fingerprint: 63 81 57 54 02 6E A1 3B 02 26 61 01 A9 92 55 D1).
Bitte gehen Sie stets davon aus, dass eine etwaige Speicherung von Daten auf dem Serversystem an sich unverschlüsselt stattfindet. Die Übermittlung für Sie kritischer Daten wird daher ausdrücklich nicht empfohlen, soweit nicht in der Kommunikationsvereinbarung andere Angaben gemacht werden.



Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft

Bahnhofstraße 8
30159 Hannover
Deutschland


Tel.: +49 (0) 511 93 63 92 62
Fax: +49 (0) 511 64 69 36 80

service@admody.com
www.admody.com

Kontaktformular
Rückrufbitte



Für Recht.
Für geistiges Eigentum.
Für Schutz vor unlauterem Wettbewerb.
Für Unternehmen.
Für Sie.



Justitia

 


Bundesweite Dienstleistungen:

  • Beratung
  • Gerichtliche Vertretung
  • Außergerichtliche Vertretung
  • Gutachtenerstellung
  • Inkasso

Rechtsgebiete:

Gewerblicher Rechtsschutz

  • Markenrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Domainrecht
  • Lizenzrecht
  • Designrecht
  • Urheberrecht
  • Patentrecht
  • Lauterkeitsrecht
  • Namensrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

  • Kapitalgesellschaftsrecht
  • Personengesellschaftsrecht
  • Handelsgeschäftsrecht
  • Handelsstandsrecht
  • Internationales Kaufrecht
  • Internationales Gesellschaftsrecht
  • Konzernrecht
  • Umwandlungsrecht
  • Kartellrecht
  • Wirtschaftsrecht

IT-Recht

  • Vertragsrecht der Informationstechnologien
  • Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs
  • Immaterialgüterrecht
  • Datenschutzrecht
  • Telekommunikationsrecht


Diese Seite teilen (soziale Medien):

LinkedIn+ Social Share Twitter Social Share Google+ Social Share Facebook Social Share








Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft



Jetzt Kontakt aufnehmen:

Per Telefon: +49 (0) 511 93 63 92 62.

Per E-Mail: service@admody.com.

Zum Kontaktformular.





Admody Rechtsanwälte Aktiengesellschaft Stamp Logo




"Admody" und das Admody-Logo sind registrierte Marken von
Rechtsanwalt Sebastian Höhne, LL.M., LL.M.

14.12.2018 - 13:28 Uhr

Tag-Cloud:
Rechtsanwalt Domainrecht - Rechtsanwalt Internetrecht - Rechtsanwalt Markenrecht - Rechtsanwalt Medienrecht - Rechtsanwalt Wettbewerbsrecht - Mitbewerber abmahnen lassen


Aus der Urteilsdatenbank
LG Dortmund, Urteil vom 15. Januar 2016, Az.: 3 O 610/15 - BPatG, Beschluss vom 5. März 2009, Az.: 30 W (pat) 81/06 - OLG Hamm, Beschluss vom 16. Mai 2011, Az.: I-8 AktG 1/11 - BGH, Urteil vom 21. April 2015, Az.: X ZR 19/13 - BPatG, Beschluss vom 28. März 2001, Az.: 32 W (pat) 243/00 - OLG Düsseldorf, Urteil vom 18. Dezember 2014, Az.: I-15 U 97/14 - BPatG, Beschluss vom 7. Februar 2007, Az.: 19 W (pat) 50/04 - VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 22. November 1996, Az.: 10 S 15/96 - Bayerischer VGH, Urteil vom 29. Juli 2015, Az.: 7 B 15.379 - BPatG, Beschluss vom 7. April 2009, Az.: 21 W (pat) 301/09